Der Arbeitskreis Hessenluchs auf Facebook
Impressum Suche Sitemap
 

Wölfe und „wolfsähnliche Tiere“

Trittsiegel des Edersee-Wolfes (Bildschirmfoto aus Video von Willi Lotze)
Trittsiegel vom Edersee (1994)

Immer wieder mal traut sich ein Wolf nach Hessen. Einzelne Tiere, die meist nur kurze Zeit beobachtet werden. Bereits in den achtziger Jahren gab es Hinweise auf ein wolfsähnliches Tier im Taunus, das dann schließlich bei Bad Camberg (Kreis Limburg–Weilburg) erlegt wurde. Seine Artzugehörigkeit ist bis heute ungeklärt. Am Edersee konnte bereits 1994 ein Wolf gefilmt werden, der auch deutliche Trittsiegel hinterließ. Mehr über historische Belege und aktuelle Hinweise auf Wölfe in den hessischen Regionen finden sie unter „Wölfe unterwegs in Hessen“.

Da Wölfe mit bestimmten Hunderassen leicht zu verwechseln sind, wird bei einer Beobachtung zunächst nur von einem „wolfsähnlichen Tier“ ausgegangen. Erst bei einem eindeutigen Foto- oder Gennachweis gilt das Tier als bestätigter Wolf. Zuwanderungen von Canis lupus waren in Hessen bislang Einzelereignisse. Die Ausbreitung der Wölfe in Europa macht es aber wahrscheinlich, dass sich auch bei uns in absehbarer Zeit das erste Wolfspaar etablieren wird. Natürlich ist dann auch mit Nachwuchs zu rechnen.


Die Luchsbeauftragten des AK Hessenluchs nehmen auch Hinweise auf Wölfe entgegen und leiten sie an die zuständige Abteilung des Hessischen Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) weiter. Dort werden sie überprüft und bewertet und dann dem Bundesamt für Naturschutz zugeleitet. So finden sie Eingang in das europaweite Monitoring der streng geschützten Art. Weitere Informationen zum Monitoring und Management des Wolfes finden Sie im Info-Kasten auf dieser Seite.
 

Hinweise auf Wölfe

können auch direkt beim hessischen Umweltministerium gemeldet werden:

Wolfsmail: wolf@umwelt.hessen.de Wolfshotline: 0611 815 39 99

Der Meldebogen für Wolfshinweise steht als Word-Dokument im Internet.

Alle Informationen zum Wolfsmanagement in Hessen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums und auf der Wolfsseite des Landesamts für Naturschutz (HLNUG).

Hintergrundwisssen zum Wolf in Deutschland bietet auch der Freundeskreis freilebender Wölfe e.V.


Zum Seitenanfang

©2019 Arbeitskreis Hessenluchs – Kontakt: Gerd Bauer – eMail: gerdbauer33@AOL.com – Tel.: 0611 - 84 65 43 | Datenschutz