Der Arbeitskreis Hessenluchs auf Facebook
Impressum Suche Sitemap
 

Luchsmeldungen

Karte hessischer Luchshinweise aus dem Zeitraum 01.05.2019 – 30.04.2020


Luchshinweise im Zeitraum 01.05.2019 – 30.04.2020 (Stand: 08.09.2020), ohne Telemetriedaten. Die ersten sechs Signaturen sind C1-Nachweise, bei denen der jeweils genannte Luchs individuell identifiziert werden konnte. Ende des Erfassungsjahres war M9 verendet, B1072w + Familie abgewandert, wobei eines der Jungtiere wahrscheinlich wieder zurückkehrte. Hintergrund: www.openstreetmap.org. Karte erstellt mit QGIS.

Die Einordnung und Bewertung der Luchsmeldungen des Erfassungsjahres 2019/20 finden Sie im aktuellen „Luchsbericht 2020“ (pdf·4,6 M).

Kategorien zur Einstufung der Luchsmeldungen

Die Kriterien orientieren sich an den Monitoring-Standards des Bundesamtes für Naturschutz (Kaczensky et al. 2009). Zur Definition der „erfahrenen Personen“ vgl. ebenda.

C1-Nachweise (harte Fakten)

  • Lebendfänge
  • Totfunde
  • DNA-Nachweise
  • überprüfte Fotos oder Videoaufnahmen
  • Ortungen telemetrierter Luchse

C2-Hinweise (bestätigte Meldungen)

  • von erfahrenen Personen bestätigte Fährten (mind. drei luchstypische Trittsiegel)
  • von erfahrenen Personen bestätigte Rissfunde

C3-Hinweise (unbestätigte oder nicht überprüfbare Meldungen)

  • alle sonstigen, hinreichend plausiblen Hinweise (Sichtbeobachtungen, Lautäußerungen usw.)

Zum Seitenanfang

©2020 Arbeitskreis Hessenluchs – Kontakt: Gerd Bauer – eMail: gerdbauer33@AOL.com – Tel.: 0611 - 84 65 43 | Datenschutz